DIGITALE BILDKULTUREN
SELFIES von Wolfgang Ullrich
Buchpräsentation
Dienstag, 26. März 2019, 19 Uhr im Sudhaus, Eintritt frei

Mit den Herausger*innen der Buchreihe Annekathrin Kohout und Wolfgang Ullrich diskutiert Elke Buhr (Chefredakteurin der Zeitschrift Monopol). Moderation: René Aguigah (Deutschlandfunk Kultur)

Durch die Digitalisierung haben Bilder einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren. Dass sie sich einfacher denn je herstellen und so schnell wie nie verbreiten lassen, führt nicht nur zur vielbeschworenen "Bilderflut", sondern verleiht Bildern auch zusätzliche Funktionen. Erstmals können sich Menschen mit Bildern genauso selbstverständlich austauschen wie mit gesprochener oder geschriebener Sprache. Der schon vor Jahren proklamierte "Iconic Turn" ist Realität geworden.

Die bei Wagenbach erscheinende Reihe DIGITALE BILDKULTUREN diskutiert die wichtigsten neuen Formen und Verwendungsweisen von Bildern und ordnet sie kulturgeschichtlich ein.

Weitere Termine:
Dienstag, 4. Juni 2019
NETZFEMINISMUS von Annekathrin Kohout

Dienstag, 24. September 2019
BILDPROTESTE von Kerstin Schankweiler